Von Anbeginn war es die Liebe zu einem sehr besonderen Instrument,
der Konzertharfe, die immer Inspiration für mein künstlerisches Schaffen war und ist.
So entstand eine individuelle, moderne Interpretation meines Lieblingsinstrumentes, welches sich bewusst von dem allgemein verbreiteten Bild der klassischen Harfe unterscheiden soll.

Loops, elektronische Musikelemente und ein Farbenspiel sind Mittel, die ich dabei einsetze.
Ein Teil meiner Konzerte findet in abgedunkelter Umgebung statt.
Dabei sollen meine Konzerte dem Zuhörer mit Licht- und Farbenspiel eine höhere Intensität der Wahrnehmung meiner Musik ermöglichen.

Mit meinen Eigenkompositionen möchte ich Geschichten erzählen und wünsche mir viele Menschen damit erreichen zu können.
Mein musikalisches Repertoire lässt sich schwer einem einzelnen Genre zuordnen, es umfasst im Kern Elemente der Neo-Klassik, des Ambient und der elektronischen Musik.